Piri über Mensch und Hund

Was die Evolution mit Carnello zu tun hat... lest es selbst   Piri's kluge Gedanken entführen uns in interessante Welten! Viel Spaß und eine tolle Woche Euch!


Hallo - liebe Freunde!

Zum Jahresanfang habe ich beschlossen, dass Rumgenöhle kein Zeichen von philopfotischer Gelassenheit ist und konzentriere mich deshalb auf die Erfolge, die das Zusammenleben mit den Zweibeinern zu verzeichnen hat. Zum Glück gibt es ja die Evolution, sonst gäbe es unsere Art ja gar nicht. Evolution ist das eine, aber was man daraus macht - ist doch das eigentlich Spannende!

So peu à peu besteht ja die realistische Chance, dass uns demnächst einer meiner nahen Verwandten über den Weg läuft - der Lupus ist wieder da.

Was hat sich in der Zwischenzeit nicht alles ereignet, bevor sich unser Weg trennte. Wir brachten den Menschen bei, wie man effektiv jagen konnte! Wir gaben ihnen Schutz, warnten vor Feinden und vertrieben diese. Wir ermöglichten, dass sie Viehherden halten konnten! Heutzutage haben wir uns spezialisiert und sind in vielen interessanten Sparten durch nichts zu ersetzen.

Ob es uns - ohne die Zweibeiner - gäbe oder was aus den Zweibeinern geworden wäre, wenn wir diesen nicht beigestanden hätten, ist gewiss mehr als eine philopfotische Frage. Jagten wir früher autonom, war uns unsere Beute unstrittig. Später teilten wir diese mit den Zweibeinern, was durchaus für beide vorteilhaft war.

Heute sind wir jedoch endlich soweit, dass unsere Zweibeiner von Carnello für uns die allerersten Leckerlikompositionen kreieren und dadurch unser Schlaraffenlandwohlgefühl ständig nähren!

So schön kann Evolution sein - lieber Darwin wir danken Dir!
In diesem Sinne wünsche ich Euch noch einen schönen Restwinter…

Eure Piri

25feb19